Kontakt
freudig?

Schließen
Martin Bacher
16.12.2018
Rubrik:
Web

7 Tipps zur Steigerung von Buchungen

Mit diesen Tipps holen Sie „mehr“ aus Ihren Website-Besuchern raus.

Gut optimierte Hotelwebsites führen Besucher schnell und übersichtlich durch das Angebot bis hin zur Anfrage bzw. Buchung. Hierfür werden gut durchdachte Elemente, eine klare Bildsprache und eine gute Usability eingesetzt. Alles richtig umgesetzt, spricht es den potenziellen Gast an und dieser wird das Angebot buchen.
 

Tipp #1 – Der erste Eindruck zählt

Die Startseite ist meist die Einstiegsseite des Besuchers und innenhalb von wenigen Sekunden entscheidet dieser, ob der Betrieb für ihn interessant ist oder nicht. Daher müssen die Alleinstellungsmerkmale und die wichtigen Argumente Ihres Betriebes sofort gut sichtbar präsentiert werden. Das wird am besten durch eine klare Bildsprache in Kombination mit aussagekräftigen Überschriften und optimal gestylten Elementen erreicht.
 

Tipp #2 – Angebot klar kommunizieren

Speziell für die Nebensaisonen ist es ganz wichtig, mit Angeboten und Pauschalen zu arbeiten. Jedes Angebot muss einen klaren Mehrwert für den Gast bieten, z.B. bei einer Woche Aufenthalt einen Tag geschenkt usw. Die Angebote müssen gut platziert und aussagekräftig auf der Website präsentiert werden, damit dessen Interesse geweckt wird.
 

Tipp #3 – Kurze Wege zu wichtigen Infos

Nach der Startseite ist die Zimmer-Unterseite mit den Preisinformationen die wichtigste Informationsquelle der Website. Diese muss schnell erreichbar sein und vor Allem übersichtlich aufgebaut werden. Der potenzielle Gast muss die verschiedenen Zimmertypen einfach miteinander vergleichen können und alle wichtigen Infos im Überblick haben, ohne lange hin und her klicken zu müssen. Eine übermäßig große Preisliste mit vielen Zeiträumen und Preisen wird den potenziellen Gast überfordern.
Beachten Sie, dass die Informationsgewinnung den Buchungsprozess enorm beeinflusst. Je überzeugter der Gast von Ihrem Angebot ist, desto eher wird er bei Ihnen buchen!
 

Tipp #4 – Gut ausgewählte Bilder sind mitentscheidend

Die ersten Bilder auf der Website sind mitentscheidend, ob sich der potenzielle Gast überhaupt Ihr Angebot anschauen wird. Dementsprechend gut müssen somit die Bilder ausgewählt werden. Ein reines Hausfoto des Hotels mag zwar schön sein, ist jedoch für den potenziellen Gast ziemlich wenig aussagend. Viel besser ist es z.B. ein Hotelfoto zu verwenden, wo man noch sehr viel von der Umgebung erkennen kann, also wo das Haus nur ein Teil des Bildes ist.
Oder beobachten Sie mal, was das erste ist, wenn ein Gast das Zimmer betritt: Er wird in den meisten Fällen gleich zum Balkon gehen und schauen, wie die Aussicht ist. Also zeigen Sie diesen Ausblick auch auf der Website sofort.
Bilder mit Emotionen sind besonders aussagekräftig, das wird am besten mit Menschen erreicht. Bei Fotos mit Models ist zu achten, dass die Models nicht permanent im Vordergrund sind und die Hotelstruktur in den Hintergrund rückt. Jedoch sollten Bilder mit Models nur teilweise eingesetzt werden, sonst wirkt die Webseite gleich „übertrieben“.
 

Tipp #5 – Reaktionszeit des Hotels

Unsere Welt wird immer schnelllebiger und ungeduldiger – leider! Der potenzielle Gast fragt normalerweise bei mehreren Hotels gleichzeitig an und erwartet sich natürlich dementsprechend schnell eine Antwort. Klar im Vorteil ist natürlich, wer am schnellsten antwortet. Natürlich ist ein gutes Angebot mitentscheidend, nützt aber wenig, wenn es den Gast zu spät erreicht.
Um mit dem Gast noch schneller kommunizieren zu können, ist es ratsam, Whatsapp oder ein Chatplugin auf der Website zu integrieren. Somit kann mit dem Gast in Echtzeit kommuniziert werden, was die Buchungswahrscheinlichkeit enorm steigern kann.
 

Tipp #6 – Online buchen wird immer wichtiger

Der Trend geht immer mehr in die Richtung, das der Urlaub gleich online gebucht wird. Deshalb sollten Sie unbedingt auf den wichtigen Buchungsplattformen wie Booking, Hrs, Expedia, Hotels usw. mit „gepflegten“ Einträgen vertreten sein. Mobile Buchungen nach Ankunft im Reiseland, werden in Zukunft ganz stark an Bedeutung gewinnen.
Geben Sie potenziellen Gästen einen kleinen Anreiz, damit er gleich über die Website online bucht, z.B. mit einem 20 € Wellnessgutschein oder einem Obstkorb im Zimmer bei Sofortbuchung….
 

Tipp #7 – Soziale Netzwerke und Bewertungen sind Conversation entscheidend

Ca. 40 % der potenziellen Gäste besuchen Ihren Betrieb in den sozialen Medien wie Facebook, Instagram usw. und lesen Bewertungen bevor sie buchen. Daher ist es enorm wichtig, dass Sie auf den wichtigen Plattformen aktiv vertreten sind. Posten Sie regelmäßig Interessantes von Ihrem Betrieb und Events in der Umgebung. Pflegen und kommentieren Sie die Bewertungen auf Holidaycheck, Tripadvisor usw.


Sie haben Fragen oder möchten, dass wir „verstecktes Potenzial“ auf Ihrer Website finden? Melden Sie sich bei uns!

Kontakt
freudig?

Rotwild GmbH
Julius-Durst-Straße 20A, I-39042 Brixen

Öffnungszeiten:
Montag–Freitag
08:00–17:00 Uhr
 

So erreichen Sie uns